MichiRothalbfrei

Schauspielrollen der vergangenen Jahre

FERNSEHEN & Werbung

2013    “Tiere bis unters Dach”, Serie, 4. Staffel;  ARD, Polyphon Südwest, EA 21.04. 2014
              Rolle: “Frau Rothenberger”       Regie: Felix Binder       Folge 47:  “Licht ins Dunkel”

2009    “Nach der Hochzeit bin ich weg”, Fernsehfilm  ARD, DEGETO / SWR,
              Rolle: “Dirigentin”                    Regie: Matthias Steurer, Erstausstrahlung Sept. 2011,
2006    “Schöne Aussicht”  EA 1.06.2007, ARD Fernsehfilm ARD / Degeto-Cut.it Film
               Rolle: “Kundin Friseursalon“        Regie: Erwin Keusch
2005   Tödliche Therapie “K 11” Serie  EA   10.06.2005, SAT 1 Constantin Entertainment
               Rolle: „Dr. Carla Krause“ Psychologin    Regie: Corinna Prinz   Staffel 3 / 12
2005   Werbefilm für das Hotel „Roter Bären“ , Freiburg
2003   Werbefilm für das Shopping Center „Schwarzwaldcity“  FR-TV   Regie: Michael Kaufmann
2002   „Ich leih dir meinen Mann“ “Restaurantgast”         Fernsehfilm ARD    Regie: Gabi Kubach

THEATER

Drei Männer im Schnee, Erich Kästner
FRAU VON HALLER - 3Länder-Theater - Euro-Theater, 2016,
Regie: Dieter Ballmann

SCHWARZWALDMÄDEL, Operette von L. Jessel
TRAUDL- 
NEW EUROPEAN FESTIVAL GMBH, Feb. / März 2013, Regie: Julia Riegel
Wolfsburger Allgemeine, 18. Feb.
2013:  Das Kräuterweiblein Traudl, ein komödiantisches Kabinettstück von Michaela Egloff...

Venedig im Schnee
, Komödie
von Gilles Dyrek
PATRICIA - Atelier-Theater Riehen, 2011, WA 2012 Regie: Dieter Ballmann

Badische Zeitung, 7. März 2011
Ein Quartett ausgezeichneter Schauspieler hält das Stück mit blendender Spiellaune in Schwung: Und Michaela Egloff als Patricia wandelt sich verblüffend von der  misslaunigen Schweigsamen zur Frau, die diebisches Vergnügen an dem  Falschspiel findet.

Riehener Zeitung, 11. März 2011
Das vierköpfige Schauspielensemble des Atelier-Theaters überzeugt - allen voran Michaela Egloff als Patricia. Wie sie sich von der wortkargen und sichtlich genervten Freundin zur lustvoll-boshaften Hilfsbedürftigen entwickelt, ist grandios.


Verwandte sind auch Menschen,
Komödie von Erich Kästner
Cäcilie Blankenburg - 3Länder-Theater - Euro-Theater, 2009, WA 2010 bis 2014!
 Regie: Dieter Ballmann -  Presse / PRESSE  / Presse Melsungen / Presse Siegen

Der unerwartete Gast, Erich Kästner
Laura Warwick -  3Länder-Theater - Euro-Theater, 2008, Regie: Dieter Ballmann

Drei Männer im Schnee, Erich Kästner
FRAU VON HALLER - 3Länder-Theater - Euro-Theater, 2006 / 2008 / 2009,
Regie: Dieter Ballmann

Ensemble Verwandte

Am 9. April  2014 haben wir im Asamtheater Freising nach sechs Jahren Spielzeit die  Dernière der
 “Erich Kästner Komödie” “Verwandte sind auch Menschen”
mit Rainer Hunold als “Justizrat Klöckner” gespielt.
 
Regie: Dieter Ballmann,
 
3 Länder Theater / EuroTheater

Es war nicht nicht die Fünfte, es war die Neunte, Boulevardkomödie von Aldo Nicolaj
EVA -  Carl-Theater, 2000/2001, Regie: Herbert Müller

Südkurier November
2000
Überaus pointiert spielt
Michaela Egloff die kapriziöse Eva; mit spitzen Fingern zupft sie an Kleidungsstücken herum, elegante Handbewegungen unterstreichen ihre Wünsche, ihr Mund wird schmal, zieht sich zusammen zu einem Punkt, wenn ihre widersprüchlichen Launen sie wütend machen.

Einen Jux will er sich machen, Nestroy
FRAU VON FISCHER, Carl-Theater, 2000/2001, Regie: Herbert Müller

Ur-Faust, Bearbeitung von H. Müller-nach Goethe, Marlowe u. Klinger
Die BARMHERZIGKEIT / HERZOGIN V. PARMA
Carl-Theater 2001/2002
                             Regie: Herbert Müller

Galileo Galilei, B. Brecht
KLEINER MÖNCH, Carl-Theater, 2001,
Regie: Herbert Müller

Aus der Kritik vom 8.11.2001 / Tuttlingen
Michaela Egloff als “Kleiner Mönch” zeigte eindringlich die durch Galileis Erkenntnis auftretenden Auswirkungen auf die “kleinen Leute”, deren Welt plötzlich nicht mehr der Mittelpunkt ist und deren Selbstbild und Seelenfrieden bedroht.

Scherenschnitt, Kriminalstück von Paul Pörtner
FRÄULEIN PITTIG, Friseuse  Carl-Theater, 2001, Regie: Jörg Wenzler

Der Diener zweier Herren, Goldoni
FRANCESCINA (eingeschriebene Rolle),1999/2000, Regie: Herbert Müller
Presse: Michaela Egloff und Mario Verkerk gefallen als beflissen - quirlige Wirtsleute und als Gesangsduo. Bravourös das Verdi - Duett des Wirts Brighella und seiner Frau Francescina (M. Egloff und M. Verkerk)

CLARICE, Carl-Theater, 2001, Regie: Herbert Müller

Der Kleine Prinz, nach A.de Saint-Exupéry
PRINZ
Bernhard Theater CH-Zürich, 1997
               Regie: Rolf Kunz

4.4.1997 Allgäuer Anzeigenblatt -
Beim “Kleinen Prinzen” bezaubert die Hauptdarstellerin
Michaela Egloff in der Hauptrolle war so staubtrocken naiv neugierig, daß die kleine Seele des kleinen Prinzen wirklich zu entdecken war...

April 1997/Hildburghausen
Hauptdarstellerin Michaela Egloff hauchte dem Kleinen Prinzen nicht nur (Bühnen)-Leben sondern auch eine kindliche Seele ein und am Ende der Vorstellung waren Akteure und Publikum gleichermaßen zufrieden, denn “ihr” kleiner Prinz aus dem Buch war genau der, dem sie auch auf der Bühne begegnen durften.

Und viele weitere Produktionen im Bereich Kinder- und Jugendtheater:

STIEFSCHWESTER, Aschenputtel, Grimm Märchenspieler, 2010 / 11, Regie: Carin Piontek
MUTTER,
Kuckuck Lustig (Astrid Lindgren), UA, Deutsche Kammerschauspiele, 2003, Regie: Georg A. Weth
HEXE, Hänsel & Gretel,
Dt Kammerschauspiele, 2002, Regie: Annette Greve
LISBETH, Das Kalte Herz, Villingen, 2001, Regie: Herbert Müller
KARFUNKEL, Schule mit Clowns, Villingen 2001, Regie: Herbert Müller
FRÄULEIN PFEFFER, Der Lebkuchenmann, Kindermusical, Villingen, 2000, Regie: Herbert Müller
KLARA, Heidi, Tourneeproduktion,Regie: Carin Piontek
RÄUBERSFRAU, Die Bremer Stadtmusikanten, Kindermusical,2001, Regie: Herbert Müller
GRETEL,  Hänsel & Gretel, Berlin / Urania, 1999,Regie: Carin Piontek
ROTKÄPPCHEN, Rotkäppchen,Regie: Carin Piontek
PECHMARIE, Frau Holle, Tourneeproduktion, Musik: Aloys John, Regie: Carin Piontek
Frankfurter Allgemeine / Generalanzeiger, 21.12.1993
Pechmarie, brillant dargestellt von Michaela Egloff
Badisches Tagblatt, 8.Jan. 1997:

In hinreißender Trotzigkeit füllte Michaela Egloff die Rolle jener verzogenen Egoistin aus, die nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht ist.


SCHNEEWITTCHEN, Schneewittchen, Stadthalle Wien, 1993
                             URANIA Berlin und Tournee von 1991 bis 2009, Regie: Carin Piontek

KATZE, Ein Kranich im Schnee, UA, Freiburger Theater, 1990, Regie: Wolfram Mehring